Die Erfahrungen und Erlebnisse der alten Menschen sind geprägt von Bergbau, Hüttenwesen und Stahlindustrie. Senioren erzählen gerne von ihrer früheren Lebens- und Arbeitswelt.

Herde

Das heutige Bild des Ruhrgebiets hat sich stark gewandelt. Statt Zechen, Hochöfen und Fabriken bestimmen heute Grünflächen und neue Wohnquartiere das Bild. Die Halden sind begrünt und kaum mehr als solche zu erkennen.

Daher steht, wie jedes Jahr, der Besuch des Ruhrmuseums in der ehemaligen Kohlenwäsche des UNESCO-Welterbes Zeche Zollverein auf dem Stundenplan, wo im Rahmen einer Führung dem früheren Lebensalltag der jetzigen Senioren nachgespürt werden kann.

Die Aussichtsplattform erlaubt dann den Blick auf das jetzt grüne Essen.

Essen in Grün

nach oben